Intellectual Property Hackathon

code-editor

Quick Facts

15. - 16. November 2019

Reinvent Law
The Legal Innovation Hub
(Frankfurt am Main)

Fahrt- und Hotelkosten werden übernommen

Intellectual Property Hackathon

Wieso?

Im Intellectual Property-Bereich wird auch heute noch ein großer Teil der anwaltlichen Arbeit manuell gemacht, händisch Datenbankeinträge überprüft und viel weniger Informationen sinnvoll miteinander verknüpft als es möglich wäre. Deshalb wollen wir zusammen Produkte bauen, die den Prozess einfacher, besser, zuverlässiger machen. Und dabei viel Spaß haben.

Wie?

Wahrscheinlich hat fast niemand von Euch einen tiefen Einblick in die tägliche Praxisarbeit von IP-Anwälten. Das ist ok so. Deshalb: Zunächst gibt es eine Einführung in die anwaltliche Tätigkeit im Bereich Intellectual Property. Dann Vorstellung der Challenges. Ihr sucht Euch eine aus, oder löst ein völlig anderes Problem. Wie ihr wollt. Dann geht’s los - so lange ihr wollt. Open end.

Womit?

Ganz wie ihr wollt. Freie Auswahl der Tools, Hilfsmittel, etc. Zur Verfügung gestellt wird der Zugang zu IP-relevanten Datenbanken per API, viel Pizza und Club Mate, dazu viele Praxis-Cases von erfahrenen IP-Anwälten.

WEM?

Wem gehört das entwickelte Produkt dann? Jedem Mitglied des Teams, das es erdacht, entwickelt, gebaut hat. Sonst niemandem.

Preise?

Natürlich gibt es auch was zu gewinnen. iPads für das Gewinnerteam. Weitere Sach- und Geldpreise für die restlichen Teilnehmer.

Wie viel Zeit?

Zum Abschluss der zwei Tage bewertet eine Jury aus IP-Profis die erarbeiteten Prototypen. Dabei sollen direkt nutzbare Produkte herauskommen - ihr solltet Euch also nicht vornehmen, einen Sportwagen zu bauen, wenn man erst mal einen Tretroller braucht.